Freitag, 29. September 2017

Oktoberfest 2017


Programm in der IGS St. Ursula Duderstadt
Duderstadt. In die Region südlich des Weißwurst-Äquators haben sich am Donnerstag Besucher, Lehrer und Schüler der IGS St. Ursula in Duderstadt
versetzt gefühlt. Beim Oktoberfest konnten sie an mehreren Stationen Spaß haben und miteinander ins Gespräch kommen.
„Aktives Schulleben bedeutet nicht nur, einen Bildungsauftrag zu erfüllen“, sagte Schulleiterin Daniela Breckerbohm. Zum Programm gehörten
Schminkangebote und Tattoos, Mädchen konnten ihre Haare passend zum Oktoberfest flechten lassen. Hinzu kamen Bastelangebote sowie
Dosenwerfen und Wasserspiele.
Der Wahlpflichtkurs Informatik war mit einer Fotobox vertreten. Wer Lust hatte, konnte sich in einem Rahmen fotografieren lassen und das Ergebnis
mit nach Hause nehmen. „Auch viele Lehrerkollegen haben sich schon fotografieren lassen“, berichtete Informatik-Lehrer Carsten Pfeifenbring. Viel
Aufmerksamkeit fanden Zumba-Vorführungen und ein Flashmob.
Zufrieden mit dem Verlauf des Festes waren die beiden Schülersprecher Sarah Otto und Elias Gatzenmeyer, die beide die zehnte Klasse besuchen.
„Das Fest soll Werbung für die Schule bringen. Jeder soll sehen, wie toll diese Schule ist, wie glücklich wir hier alle sind und dass die Schule Spaß
macht“, betonte Otto. Derzeit gebe es Planungen für ein Migrationsfest an der IGS St. Ursula. Dazu könnten Schüler mit Migrationshintergrund jeweils
eine Spezialität aus ihrem Land mitbringen oder auch kulturelle Beiträge beisteuern. art

Keine Kommentare:

Kommentar posten